Blue Knights und MEHRSi

 

Wir, die

 

Blue Knights Law Enforcement Motorcycle Club, Inc. („Blaue Ritter“, internationaler Polizeimotorradclub),

Jubiläumspatch 40 Jahre Blue Knights

sind seit 2003 aktiv bei der Kulmbacher Sternfahrt dabei und  nahezu „untrennbar“ mit dieser Veranstaltung verbunden. Wir nehmen  2017 bereits zum fünfzehnten mal mit einem Infostand aktiv am Rahmenprogramm zur Kulmbacher Sternfahrt  teil. Nicht ohne Stolz können wir auch behaupten, dass über unsere Kontakte ein nicht unerheblicher Teil des Internationalen Flairs in Bezug auf die polizeilichen Teilnehmer gelaufen ist. Während der zweitägigen Veranstaltung sind in Kulmbach Polizeibeamte mit ihren dienstlichen Maschinen und Blue Knights in großer Zahl aus Deutschland und halb Europa anzutreffen - nicht selten in Personalunion.

Anfang 2005 wurde von Vertretern der seinerzeit fünf bayerischen Chapter - München, Weiden, Chiemgau, Mittelfranken und Nürnberg - die Idee geboren, bei der damals 5. Motorradsternfahrt nach Kulmbach einen gemeinsamen Infostand mit dem gemeinnützigen Verein "MEHRSi - Sicherheit für Biker e. V." zu organisieren. Nach einer ersten Kontaktaufnahme signalisierte MEHRSi großes Interesse und so wurden die Einzelheiten besprochen.

Die Blue Knights haben sich u. a. das in ihrer Vereinssatzung formulierte Ziel „Förderung der Motorradsicherheit“ auf ihre Fahnen geschrieben. Wo sonst, wenn nicht bei der Kulmbacher Motorradsternfahrt, könnte dieses Ziel besser umgesetzt werden? Die beiden Organisationen MEHRSi und Blue Knights ergänzen sich seit 10 Jahren bei einer der vermutlich größten Motorrad-Präventations-Veranstaltungen in Europa hervorragend. Zentrales Thema der Motorradsternfahrt 2010 war übrigens der Leitplankenunterfahrschutz, für den wir uns in Kulmbach gemeinsam mit MEHRSi bereits seit 2005 aktiv engagieren. Insofern sehen wir uns auch in einer „kleinen“ Vorreiterrolle. Gemeinsam mit MEHRSi haben wir bereits die Sicherung von zwei stark frequentierten Motorradstrecken mit häufigen Unfällen in der fränkischen Schweiz initiert (24. März 2006, „Würgauer Berg“  bei Scheßlitz und 29. April 2006, "Ellerberg"  bei Tiefenellern, beide Landkreis Bamberg).

 

In Bayern wird der Leitplankenunterfahrschutz von den Straßenbaubehörden mittlerweile bei unfallträchtigen Streckenabschnitten regelmäßig verbaut - denn Unterfahrschutz rettet nachweislich Menschenleben. Beispiele hiervon und das sehr beachtliche bisher Erreichte (über 100 km gesicherte Kurven) finden sich auf den sehr informativen Seiten von MEHRSi. Sowohl MEHRSi als auch die Blue Knights stehen in Kulmbach als überregionale bzw. internationale Organisationen. Für uns macht es keinen Unterschied, ob durch unser „bayerisches Engagement" ein Biker in Bayern, Hessen oder im Saarland bei einem Unfall vielleicht bessere Chancen hat.

MEHRSi steht für MEHR Sicherheit und wurde 2003 als gemeinnützige Organisation gegründet. Das Ziel von MEHRSi ist es, Todesrate und Verletzungsgrad unter Motorradfahrer/Zweiradfahrer deutlich zu senken und Deutschlandweit die Schutzplanken aller für Motorradfahrer gefährlichen Kurven mit einem Unterfahrschutz ausstatten zu lassen.

 

MEHRSi - Sicherheit für Biker